Freimachen

Unterschiedliche Freimachungsarten

Jede Briefsendung muss freigemacht werden. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Briefmarke
  • blauer Freistempelabdruck
  • Freimachungsvermerk

Die einfachste Art des Freimachens ist die Briefmarke. Bei großen Mailings ist sie aber auch die Aufwendigste, da ja auf jedem einzelnen Brief eine Briefmarke aufgeklebt werden muß. Schneller geht es mit dem blauen Freistempelabdruck, der maschinell auf den Brief aufgedruckt wird. Dieser Arbeitsgang kann direkt im Anschluss an die Kuvertierung erfolgen. Sowohl die Briefmarke wie auch der Freistempelabdruck kann bei Briefen und der Dialogpost verwendet werden. Was den meisten nicht bekannt ist, auch Dialogpost-Sendungen dürfen mit Briefmarken frankiert werden. Größere Mengen von Briefmarken mit dem Aufdruck 28 ct oder 35 ct erhält man auf Vorbestellung bei der Post. Der Frankiervermerk darf nur bei Dialogpost bzw. Dialogpost Easy verwendet werden und kann direkt auf den Briefumschlag gedruckt werden.